Neues aus dem P2-Sortiment

Ich habe ein Überraschungspaket bekommen! Und drin war Schminke, richtig viel Schminke sogar. Meinen Freundinnen habe ich schon angekündigt, dass sie sich bald was bei mir abholen dürfen. Man benutzt ja doch immer wieder dieselben Produkte am liebsten. Bei der Schminke handelte es sich übrigens um ein paar Auszüge aus dem neuen P2-Sortiment, von denen ich euch die interessantesten gerne vorstellen würde :)

Xtreme Volume False Lashes Mascara - 3,75 €

Könnt ihr eigentlich Mascarabürsten "lesen"? Was sagt euch die Form über das Ergebnis? Also ich werde aus den verschiedenen Bürstenmodellen einfach nicht schlau und freue mich, wenn ich eine gute Mascara gefunden habe, die noch halbwegs bezahlbar ist. Die wird dann erstmal nur noch gekauft, ein Mascarawechsel ist mir bei den Preisen von bis zu 10€ zu riskant. Dieses Bürstchen verspricht mir aber irgendwie Erfolg. Mein geschultes Auge sagt mir, dass ich damit Volumen erreichen könnte und sie praktisch für die unteren Wimpern ist. Wir werden sehen...

sparkling star mascara - 4,45 €

Uh, eine glitzernde Mascaraverpackung. Der Inhalt, sprich die Bürste, ist allerdings eher standard, wir sind heutzutage schließlich schon bei vibrierenden Mascarabürsten mit Drehgelenk angekommen. Ich werde sie mal ausprobieren und berichten, ob das Innere hält, was das Äußere verspricht ;)

leather matte polish in "030 fashion star" - 2,45 €, total matte lip cream in "060 L.A. dreams" - 3,75 €

Die neuen Ideen für Nagellacke finde ich ja immer wieder faszinierend. Erst gab es Sand auf den Nägeln, jetzt sind wir schon bei mattem Leder angekommen. Ich mag es ja eher klassisch, bin aber gespannt, wie der Leder-Nagellack sich auf den Nägeln verhält. Die matte Lip Cream finde ich auch ganz interessant, denn mir gefallen matte Lippenstifte generell besser als mit Glitzer versetzte oder extrem glänzende.

nearly nude make up - 3,75 €, nearly nude compact powder - 3,45 €

Mehrere Make Ups und Puder kamen im neuen Sortiment auch dazu, unter anderem die Nearly Nude Serie, bestehend aus einem Make Up mit Anti-Shine-Effekt und integriertem Primer und einem Kompaktpuder. Leider sind mir beide etwas zu dunkel, das Make Up setzte sich dennoch kaum von meinem Handrücken ab, als ich es swatchte. Vielleicht sollte ich es doch mal im Gesicht ausprobieren...

intense artist pressed pigments in "020 blue art deco" - 3,75 €

Von losen Lidschatten geht ja auf eine bestimmte Art und Weise ein wenig Faszination aus. Sie strahlen irgendwie Professionalität aus, weil man 1. einen Pinsel benötigt und sie nicht einfach mit den Fingern auftragen kann (kann das absolut nicht leiden, wie kann man sich mit den Fingern Lidschatten auftragen und dann erwarten, dass dabei etwas Gutes rauskommen soll?) und 2. weil es eben so ist. Die Pigmentierung des Lidschattens gefällt mir sehr gut, kann mir die Farbe am ehesten zum Ausgehen vorstellen.

high intense maxi lipstick in "010 lovely rosewood" - 2,95 €

Zuerst habe ich dem Maxi Lipstick nicht besonders viel Aufmerksamkeit geschenkt, weil ich Maxi Lipsticks irgendwie langweilig finde. Schmale Lippenstifte mit edler Verpackung machen viel mehr her, wie ich finde. Jedenfalls habe ich ihn dann jedoch geswatcht, oder es zumindest versucht, und mir fiel die natürliche und dennoch deckende Farbe auf, sodass ich ihn mal auf den Lippen ausprobiert habe. Meiner Meinung nach durchaus alltagstauglich :)

glow touch compact blush in "030 touch of peony" - 2,75 €


Der Blush hat es mir besonders angetan! Ich finde die Farbe einfach wunderschön und der Name ist meiner Meinung nach auch sehr passend. Bei Blushes macht für mich persönlich der Name merkwürdigerweise den ganzen Eindruck aus. Mein bisheriger Lieblingsblush, den ich schon ewig benutzt habe und der jetzt leider ausgelistet wurde, ist der feel good mineral compact blush in "030 pure amber", ebenfalls von P2. Diese Farbe... und dieser Name... einfach perfekt. Aber dass er ausgelistet wurde, wird mich auch nicht umbringen, dann benutz ich halt jetzt immer meinen neuen "touch of peony"! :D

Was sagt ihr zu den Produkten?
Ich finde ja, dass P2 mit einem hochwertigeren Produktdesign viel mehr aus seinen Produkten rausholen könnte, denn an der "Funktionsweise" der Produkte zweifel ich nicht und die Preise sind super. Eine hübsche Verpackung macht dennoch extrem viel aus. Die Nagelpflegeprodukte von P2 sind z.B. schon sehr ansprechend gestaltet. Kauft ihr häufig Produkte von P2 oder habt ihr einen anderen Favoriten?

Die Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt.




LeSpecs "Tweedledum"

Wonach sucht ihr eigentlich eure Sonnenbrillen aus? Achtet ihr da hauptsächlich auf den Preis, die Qualität der Gläser, die Marke? Oder probiert ihr doch eher wild alle Modelle aus und entscheidet nach eurem Bauchgefühl? Ich durfte mir im Sunglassesshop freundlicherweise eine Sonnenbrille aussuchen und habe mir mal Gedanken darüber gemacht, was für mich eine gute Sonnenbrille ausmacht:
  • Stabilität
    Nichts nervt mehr als "ausgeleierte" Sonnenbrillen? Kennt ihr das? Sie rutschen einem dauernd von der Nase, weil die Bügel irgendwie überdehnt sind. Mir ist das bisher nur bei sehr günstigen Sonnenbrillen passiert.

  • Kombinierbarkeit
    Schöne Brillen gibt es viele, aber passen sie auch zu Inhalt meines Kleiderschranks oder habe ich passende Taschen und Schmuck dazu? Bei der Tweedledum hatte ich die Wahl zwischen dem Modell in der Farbe "Tortoise" und der Farbe "Schwarz/Gold". Letztendlich habe ich mich für Tortoise entschieden, weil ich bereits eine schwarze Wayfarer habe und schwarze Sonnenbrillen meist einen sehr harten Kontrast bilden - bei meinem hellen Teint zumindest.

  • Filigranität
    Schwere Sonnenbrillen mit dicken Bügeln gefallen mir persönlich nicht so sehr. Ich finde es schöner, vor allem im Portrait, wenn die Bügel schmal und zierlich sind. Das ist natürlich reine Geschmackssache, aber ich mag generell eher filigrane Accessoires.

  • Lichtschutz
    Früher waren Sonnenbrillen lediglich ein Modeaccessoire für mich, doch mittlerweile achte ich tatsächlich auf die Qualität und den Lichtschutzfaktor der Gläser.


Meine Wahl fiel auf das Modell "Tweedledum" von LeSpecs. Sie ist sehr hochwertig verarbeitet und liegt schwerer in der Hand als die typischen günstigen Plastiksonnenbrillen. Mir gefällt außerdem, dass das LeSpecs-Logo in eines der Gläser eingraviert ist - macht einen sehr hochwertigen Eindruck. Als ich die Sonnenbrille anprobiert habe, war ich froh, dass sie mir gut steht, denn manchmal irrt man sich ja schon mit der Brillenform... Bei meinem runden Gesicht passen die eher rechteckigen, großen Gläser super :)


Wie ihr seht, stapeln sich auf meinem Schreibtisch die Unterlagen für die Bachelorarbeit. Ich hab langsam auch ehrlich gesagt keine Lust mehr, aber was muss, das muss...


Welche Sonnenbrillen-Modelle sind eure Favoriten?
 
Das Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.


Revitalash - Erfahrungsbericht

Vor wenigen Wochen habe ich ein paar Freiwillige gesucht, die mit mir gemeinsam das Revitalash Wimperserum testen möchten, welches mir von Flaconi zur Verfügung gestellt wurde. Mittlerweile hatten die Testerinnen und ich ca. 6 Wochen Zeit, um uns einen genaueren Eindruck von dem Produkt zu verschaffen. Es ist also an der Zeit für ein kleines Fazit der ersten Wirkung! Bei einer der Testerinnen kam das Produkt leider mit 6 Wochen Verspätung an, aber ihr werdet bestimmt bald auf Isabells Blog etwas über ihre Erfahrungen mit Revitalash lesen :)

Zunächst einmal möchte ich euch jedoch die Testerinnen und ihre jeweilige "Ausgangslage" vorstellen.
  • Ella (Ella loves)
    kurze, gerade, farblose Wimpern
  • Catharina
    sehr lang, schwungvoll
  • Saskia (The Beauty and the Blonde)
    normale Länge, normaler Schwung (keine Wimpernzange nötig)
  • Nina (Nina's KosmeTICK)
    normale Länge, normaler Schwung
  • Neele (ich)
    relativ kurze, gerade Wimpern (Wimpernzange/-dauerwelle nötig)

Anwendung

Das Serum wird in einem schlanken Fläschchen geliefert, das einen dünnen Pinselapplikator enthält. Damit trägt man das Serum einmal täglich auf den oberen Wimpernkranz auf. Das Serum soll die Wachstumsphasen der Wimpern verlängern, sie robuster und in manchen Fällen etwas dunkler machen. Eine Verdichtung der Wimpern soll auch möglich sein. Da man grob von einem Wachstumszyklus von 3 Wochen für Wimpern ausgeht (d.h. nach ca. 3 Wochen sind die Wimpern ausgefallen und nachgewachsen), sollen nach 3-4 Wochen erste Ergebnisse erkennbar sein. Das Optimalergebnis soll jedoch erst nach 10-12 Wochen erreicht sein.

Wirkung

Da ich das Serum vor ein paar Jahren schon einmal verwendet habe, kann ich sagen, dass das Serum in meinem Fall wirkt. Ich wurde damals nicht nur einmal darauf angesprochen, dass meine Wimpern länger geworden sind (meine "normalen" Wimpern sind aber auch nicht gerade prickelnd). Ich hatte außerdem den Eindruck, dass sie dicker und dunkler geworden sind seit ich mit der Anwendung des Serums begonnen habe.

Ella konnte ebenfalls feststellen, dass ihre Wimpern länger wurden und auch sie wurde bereits darauf angesprochen, warum ihre Wimpern gewachsen seien.

Saskia hat in den ersten Wochen kein extremes Wachstum ihrer Wimpern bemerkt, ist aber der Meinung, dass ihr kaum noch Wimpern ausfallen und einzelne Wimpern länger geworden sind. Sie schätzt, dass sich in den nächsten Wochen noch mehr bei ihr tun wird.

Nina konnte eine Verdichtung ihrer Wimpern beobachten und, ebenso wie Saskia, einzelne längere Wimpern. Insgesamt konnte sie bisher ein minimales Wachstum ihrer Wimpern beobachten, findet aber, dass ihre Wimpern bereits insgesamt ein besseres Erscheinungsbild abgeben.

Catharina hat schon nach weniger als 3 Wochen den Eindruck gehabt, dass ihre Wimpern länger geworden sind, obwohl sie bereits sehr lange Wimpern hatte.

Nebenwirkungen

Bei Ella und Nina sind keinerlei Nebenwirkungen aufgetreten, sie haben das Serum super vertragen. Saskia, Catharina und ich haben leichte Rötungen und teilweise Schwellungen festgestellt. Bei Saskia trat die Rötung nur nach der ersten Anwendung auf und hat sich danach gelegt, Catharina und ich haben das Serum nur jeden zweiten Tag angewandt, weil dies von Revitalash bei solchen Reaktionen empfohlen wird. Catharinas gerötete Augenwinkel verschwanden dadurch. Bei mir konnte das die Rötung reduzieren, sie ist aber meiner Meinung nach nichtsdestotrotz noch wahrnehmbar. Das stört oder beeinträchtigt mich jedoch in diesem Ausmaß nicht.

Preis-/Leistungsverhältnis

Keine Frage, bei einem Preis von 81,90 € für 2ml des Serums überlegt man sich zweimal, ob sich die Investition wirklich lohnt. Ich persönlich finde, dass das Serum äußerst ergiebig ist, bei täglicher Anwendung hielt meine erste Packung Revitalash ca. ein halbes Jahr. Das ergibt einen Kostenpunkt von nicht einmal 14€ pro Monat. Verglichen mit den Kosten einer Wimpernverlängerung, die nebenbei erwähnt die natürlichen Wimpern stark unter Mitleidenschaft ziehen kann und meiner Meinung nach auch schnell als solche zu erkennen ist, kommt man mit dem Serum  höchstwahrscheinlich günstiger weg.

Vorher-/Nachherbilder

Es ist immer schwierig, einen Unterschied von Millimetern fotografisch festzuhalten, das habe ich am eigenen Leib bemerkt. Dennoch möchte ich euch die Fotos der Testerinnen nicht vorenthalten, damit ihr euch selbst ein Bild von der Wirkung des Serums machen könnt.


Die oberen beiden Bilder zeigen Ninas Wimpern zu Beginn der Anwendung. Die unteren wurden nach 5 Wochen täglicher Anwendung von Revitalash gemacht. Achtet mal auf die Schatten der Wimpern auf den beiden rechten Bildern ;)


Ich finde, dass man bei Ellas Fotos vor allem auf den beiden oberen linken eine Veränderung feststellen kann.

Dafür, dass Saskia noch keine großen Veränderungen feststellen konnte, sehe ich auf den beiden Fotos schon eine deutliche Veränderung. Wie sie selbst es auch beobachtet hat, sind einzelne Wimpern bereits deutlich länger geworden.


Von mir gibt es leider nur Fotos, die aus meiner ersten Anwendung von Revitalash stammen, wie ich finde aber ziemlich aussagekräftig sind ;) Auf dem oberen Bild habe ich glaube ich im Gegensatz zum unteren sogar eine Wimpernzange benutzt :D Kurze und gerade Wimpern, wie gesagt...

Fazit

Letztendlich muss man abwägen, wie unzufrieden man mit den eigenen Wimpern ist und was man bereit ist zu investieren. Es macht schon einen gewaltigen Unterschied aus, ob man nun kurze gerade Wimpern hat, die man selbst geschminkt kaum erkennt oder eben längere, nach oben geschwungene. In meinem Fall öffnet das einfach den Blick und wirkt irgendwie wacher und frischer. Trotzdem sollte man nicht vergessen, dass bei dem Produkt Nebenwirkungen auftreten können. Leider bin ich nicht besonders fit auf dem Gebiet der Inhaltsstoffe oder möglicher Allergieauslöser und kann daher nur meine persönlichen Erfahrungen liefern. Jeder sollte sich vor der Anwendung jedoch über die Inhaltsstoffe informieren und ein eigenes Bild darüber verschaffen. 
Eine Wimpernverlängerung ist für mich persönlich keine Alternative, da sie dazu führen kann, dass die eigenen Wimpern vermehrt ausfallen und das konnte ich auch schon an anderen beobachten. Dazu kommt, dass es mir schlichtweg zu teuer ist, alle paar Wochen die Wimpern wieder auffüllen zu lassen. Mit Revitalash ist das Ergebnis natürlicher und nicht erkennbar, dass "nachgeholfen" wurde.

Ihr könnt das Produkt hier kaufen, falls euch unsere Erfahrungen überzeugt haben. Es wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.


    Schneller Blaubeerkuchen und kleines Update

    Nach einem halben Monat Stille bin ich euch wohl langsam mal eine Erklärung oder zumindest ein kleines Update schuldig. Ich bin ja mittlerweile im 6. Semester und dementsprechend hat meine Bachelorarbeit zurzeit oberste Priorität - ich bin nämlich eher der Prokrastinationstyp und schiebe unangenehme Aufgaben gerne ein wenig vor mir her, bis sich genügend Druck aufgebaut hat, dass ich produktiv sein muss. Dazu kommt, dass es jetzt an der Zeit ist, sich um einen Masterplatz zu kümmern. Kurz und knapp gesagt: ich habe derzeit andere Sorgen als meinen Blog.

    Nichtsdestotrotz möchte ich euch zumindest ein kleines bisschen Mehrwert durch diesen Post mitgeben. Das Kuchenrezept, welches ich euch zeigen möchte, ist zwar fast zu einfach, um es als Rezept zu bezeichnen, aber ich persönlich mag es gerne simpel und schlicht. Wenn's mal schnell gehen muss, ist der Kuchen ideal und Mengenangaben werden sowieso überbewertet.


    Ich taufe meine Kreation "Erlesene Blaubeeren an Bourbonvanillecreme auf Mürbegebäck" und ihr braucht im Prinzip nur eine Hand voll Zutaten - komplett selbstgemacht ist er nämlich zu meiner Schande auch nicht.

    • viele Blaubeeren (so ca. 150g)
    • Puddingpulver Vanille
    • einen halben Liter Milch
    • 4 EL Zucker
    • einen Mürbeteigboden
    Die Zubereitung könnt ihr euch wahrscheinlich schon denken, aber falls euch gerne an einer Anleitung halten möchtet - hier habt ihr sie: bereitet zunächst den Vanillepudding nach den Anweisungen auf der Packung zu, ich habe etwas weniger Milch genommen, damit der Pudding eine festere Konsistenz hat. Anschließend packt ihr euren Mürbeteigboden aus und verteilt darauf den Pudding (vorher kurz abkühlen lassen). Nun heißt es Blaubeeren waschen und Beere für Beere auf dem Pudding verteilen. Et voilà! :) Wem der Kuchen nicht "clean" oder gesund genug ist, der kann ja Schlagfit statt Schlagsahne dazu essen für das Gewissen... :D

    Ihr bekommt übrigens bald die Ergebnisse des Revitalash-Tests, ich bin gespannt, wie euer Urteil zu dem Produkt aussehen wird. Wie genießt ihr den heutigen Sonntag noch?

    HOME OLDER »