Welcome
about me
contact
disclaimer
Categories
makeup
personal
nailart
Blogging
lovelies
better blogging
equipment
Other
design
sponsoring
exit

The Body Shop "Japanese Cherry Blossom"

Ich hoffe es geht euch gut! Mich erreichte vor ein paar Tagen ein Paket aus der Schweiz, nämlich von der lieben Nadine (the wasted heart). Ich habe auf ihrem Blog ein richtig niedliches Set von The Body Shop gewonnen und habe mich sehr darüber gefreut :) Vor allem der / die / das Fragrance Mist finde ich toll - ab und zu finde ich es ganz angenehm, sich damit "einzunebeln". Der Duft ist nämlich nicht so aufdringlich wie der eines Parfums.

Die Produkte aus dem Body Shop kann ich euch ohnehin empfehlen. Mein Freund macht sehr gerne spontan (und vor allem kurz vor Anlässen wie Geburtstagen oder Feiertagen) einen Abstecher dorthin, um Geschenke für mich oder seine Mutter zu besorgen... :D So kam es auch, dass ich zum Beispiel zum Nikolaus ein Set bekam mit mehreren Produkten, die nach Cranberry dufteten. Das Duschgel ist unglaublich ergiebig - ich habe noch immer ungefähr ein Drittel davon.


Für meine Familie und mich geht es heute Abend lecker essen bei einem asiatischen Buffet. Dort wird man nämlich sogar fündig, wenn man auf seine Bikinifigur bedacht ist und ansonsten auf Frittiertes etc. verzichtet. Vor allem die Möglichkeit, sich etwas frisch grillen zu lassen, finde ich toll! Ich liebe zum Beispiel Garnelen und frischen Brokkoli oder auch Tintenfisch.

Was habt ihr denn so für das Wochenende geplant? :)



Protein Frappé

Um ehrlich zu sein musste dieser Post lange im Modus "Entwurf" verweilen, bis ich mich schließlich dazu entschloss, ihn doch zu veröffentlichen. Es geht mir darum, dass derzeit der Hype um den "Fitness-Lifestyle" meiner Meinung nach sehr extrem, vor allem auf Instagram, ausgelebt wird. Dort kommt es sogar teilweise zu richtigen Shitstorms gegen einzelne Instagrammer - wer in der Szene aktiv ist, weiß vielleicht welches Thema ich hier anschneide.

Es gibt immer zwei Ballungszeiträume für neue Fitnessbegeisterte im Jahr: der Beginn eines neuen Jahres und natürlich noch einmal kurz vor Sommerbeginn, weil man ja den Bikini in Topform präsentieren möchte. Ich persönlich bin eine richtig faule Nudel, die sich zwar gerne Vorsätze nimmt, meistens allerdings maximal drei Wochen am Stück durchhält.

Dieses Jahr bleibe ich zum ersten Mal schon länger am Ball und dementsprechend dreht sich mein Alltag zurzeit hauptsächlich um Sport, Essen und... nochmal Essen. Eigentlich wollte ich vermeiden, als eines dieser "Fitnesschicks" daher zu kommen und mich automatisch als Teil der "#fitfam" zu präsentieren, weil ich mich einfach selbst nicht so sehe. Lieber bin ich einer der wenigen "Rebellen", der nicht auf den Zug aufgespringt, ich muss mir jedoch eingestehen: ich fahre schon längst mit und hoffe, dass mein Ticket eines der Sorte "One Way" ist...

Bevor ich mich jetzt in noch schlechtere Metaphern verstricke, möchte ich euch einfach fragen, wie ihr das seht. Möchtet ihr mehr zum Thema Sport, Ernährung usw. lesen oder kommt das eher schlecht an? Ich bin da wirklich etwas unsicher. Erstmal bekommt ihr jetzt allerdings, ob ihr es wollt oder nicht, einen Tipp, wie man Proteinshakes richtig schmackhaft zubereitet!


Zunächst gebt ihr Eiswürfel und etwas Sojamilch in den Mixer. Ich persönlich liebe ja die Alpro Soya light! Obwohl ich bisher immer äußerst skeptisch Sojaprodukten gegenüber war, weil mir die von Aldi so gar nicht geschmeckt hat, trinke ich diese hier mittlerweile lieber als Kuhmilch. Mir schmeckte Kuhmilch pur allerdings noch nie. Wer vermehrt auf die Kohlenhydratmenge achtet, sollte mal die Sorte "Soya Ganze Bohne" (auch von Alpro) probieren. Schmeckt zwar nicht annähernd so lecker süß wie die Soya light, man kann sie aber auch ganz gut trinken und die Konsistenz des Shakes wird cremiger als mit Wasser.


Als nächstes gebt ihr die gewünschte Menge Proteinpulver eurer Wahl dazu. Ich mag sehr gerne die Sorten "Chocolate Coconut" von Scitec und vor allem "Hazelnut" von ESN Nutrition - schmeckt wie Monte und hat bessere Werte :) Das Ganze wird dann erstmal gemixt.


In der Zwischenzeit schäume ich immer ein wenig Sojamilch im Glas auf, das geht mit einem handelsüblichen günstigen Milchaufschäumer am besten. Anschließend kommt der Shake aus dem Mixer auf den Schaum im Glas, sodass ihr am Ende sowohl unten als auch oben eine leckere Schaumschicht habt. Strohhalm rein, et voilà - guten Appetit!

Ich bin absolut keine Ernährungsexpertin und möchte vor allem den Jüngeren unter euch kein schlechtes Vorbild sein. Ich nehme zurzeit sehr viel Eiweiß zu mir - das ist kein Dauerzustand und bevor ihr nun täglich mehrere Proteinshakes trinkt, solltet ihr wissen, dass man beispielsweise sehr viel Wasser trinken sollte, wenn man viel Eiweiß konsumiert und vor allem sind Proteinshakes nicht sinnvoll, wenn ihr nicht parallel Sport treibt. Das Eiweiß dient hauptsächlich dem Muskelerhalt und -aufbau. Natürlich kann man sein Ziel auch ganz ohne solche "Hilfsmittelchen" erreichen :)


Essie "blanc"

Ehrlich gesagt war es eigentlich der "Fiji" Lack aus der neuen Pastel Limited Edition von Essie, den ich unbedingt haben wollte und weshalb ich überhaupt auf Nagellacke in sehr hellen Tönen aufmerksam geworden war. "Fiji" ist nämlich weiß mit einem rosa Unterton. Doch wie es das Schicksal wollte, war er leider überall, wirklich überall ausverkauft und ich dementsprechend deprimiert (weil ich "Fiji" unbedingt haben musste, habe ich mir aber einen über Kleiderkreisel sichern können...). Als ich dann heute ein weiteres Mal bei dm war - es könnte ja sein, dass doch noch ein "Fiji" für mich auftaucht - nahm ich spontan "blanc" mit, ein schlichtes Weiß ohne Unterton, das nach sage und schreibe einer einzigen Schicht schon richtig gut deckt! Auf dem Ringfinger trage ich übrigens "Good as Gold", auch von Essie.


Für den Frühling finde ich weiße Nägel richtig schön - was sagt ihr dazu?



February Favourites

Mittlerweile ist der Februar schon ein Weilchen her, ich möchte euch allerdings dennoch gerne zeigen, welche Produkte ich im vergangenen Monat am liebsten verwendet habe und euch nur wärmstens empfehlen kann.

Beginnen wir mit dem Pur Balance Feuchtigkeitsfluid von Aok. Ich habe die Creme bereits zum zweiten Mal gekauft und bin immer noch zufrieden. Ich mag das Gefühl überhaupt nicht, wenn Cremes so eine fettige Schicht auf der Haut hinterlassen - als könne die Haut darunter kaum atmen. Klingt vielleicht merkwürdig, aber so fühlt es sich für mich an... Das Feuchtigkeitsfluid von Aok ist da anders - sie zieht total schnell ein, versorgt die Haut trotzdem mit Feuchtigkeit und ist auch super als Makeup-Grundlage geeignet. Nur zu empfehlen! Sie kostet um die 3€ bei dm.

Weiter geht es mit dem großen Puderpinsel von ebelin. Er ist soo weich und fluffig - allein das überzeugt mich schon! Außerdem verliert er kaum bis gar keine Haare (die übrigens synthethisch sind) und ich verwende ihn eigentlich nur für mein Rouge. Zaubert ein sehr natürliches Ergebnis!


Der "pro white rosé" Nagellack von Essence wirkt zwar relativ unscheinbar, ist jedoch mein Heiliger Gral! In letzter Zeit war ich oft zu faul, meine Nägel zu machen und hatte keine Lust, sie mir in irgendwelchen schillernden Farben zu lackieren, um dann nach 3 Tagen mit Tipwear rumzulaufen. Ganz ohne Nagellack splittern meine Nägel relativ schnell und sind irgendwie trocken. Außerdem mag ich es gar nicht, wenn die weißen Spitzen der Nägel einen leichten Gelbstich haben, was ja leider manchmal vorkommt, wenn man oft bunten Nagellack verwendet.
Dieser Lack ist jedoch die Lösung für die meisten meine Nagelprobleme, denn er hellt die Nägel optisch auf, lässt die weißen Spitzen jedoch noch leicht durchschimmern und verleiht ihnen einen Hauch Rosa. Ich finde das Ergebnis wirklich richtig schön und über die Haltbarkeit kann ich mich auch nicht beklagen. Für ca. 2,50€ auf jeden Fall super!


Den Hoola Bronzer von Benefit werden wahrscheinlich viele von euch schon kennen, denn es scheint mir, als sei er der meistgehypte Bronzer überhaupt! Natürlich musste auch ich auf den Zug aufspringen, auch wenn knapp 30€ für einen Bronzer schon leicht schmerzen. Damals hatte ich praktischerweise einen Douglas-Gutschein, den ich gerne direkt für den Bronzer einlöste.
Meiner Meinung nach lässt sich mit dem Hoola Bronzer sehr gut konturieren, auch der mitgelieferte Pinsel ist dafür praktisch. Zum Verblenden verwende ich anschließend jedoch noch den Kabuki-Pinsel von ebelin. Damit wird das Ergebnis schön natürlich!


Im Dezember hatte ich auf Lys Blog bei einem Gewinnspiel gewonnen und Teil des Gewinns war dieses wunderbar duftende Bodyspray "Strawberries & Champagne" von Victoria's Secret. Ich habe mich wahnsinnig darüber gefreut und verwende das Spray wirklich gern und regelmäßig. Der beste Beweis, dass Victoria's Secret "wirkt" war eine Situation, in der ich das Spray zum ersten Mal benutzt hatte und mein Freund direkt zu mir meinte, dass ich gut rieche. Leider weiß ich nicht, woher man die Produkte von VS in Deutschland bekommt, außer an manchen Flughäfen - in Hamburg und München meine ich.

Welche Produkte könnt ihr mir empfehlen?

HOME OLDER »